Coppi zeigt Kunst: „Stadtgesichter, Stadtgeschichten“

Vom 14. bis 18. April werden im Jugendclub „Skandal“ Arbeiten von Abiturienten des Hans-und-Hilde-Coppi-Gymnasiums in Berlin-Karlshorst zu sehen sein. Zu diesem Anlass wird am Sonnabend, dem 12. April um 20 Uhr eine Vernissage.

An die äußerst erfolgreiche Ausstellung der AbiturientInnen des Jahres 2007 Im Kunsthaus Tacheles anschließend, werden auch dieses Jahr wieder SchülerInnen der 13. Klasse der Hans-und-Hilde-Coppi-Oberschule eine Ausstellung im Rahmen eines Semesterprojektes durchführen. Die SchülerInnen der Grund- und Leistungskurse Kunst werden dabei zwar von ihren Fachlehrern unterstützt, übernehmen jedoch neben der eigentlichen künstlerischen Arbeit auch Verantwortung für alle anderen Bereiche der Ausstellung. So können sie Kompetenzen auf vielen Gebieten entwickeln, die mit der Organisation ihres Abschlussprojektes zusammenhängen: Vom Erstellen eines Gesamtkonzepts über Organisation der Logistik, Auswahl der Arbeiten, Öffentlichkeitsarbeit bis hin zur Planung der Vernissage.

Das Thema der Ausstellung, „Stadtgesichter, Stadtgeschichten“ bietet den SchülerInnen dabei eine große Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten, mit denen sie ihr alltägliches und außergewöhnliches Erleben ihrer Umwelt ausdrücken können. Es lässt Raum für sowohl ganz persönliche Situationen wie einen plötzlichen Blickkontakt mit einem fesselnden Gegenüber in der U-Bahn als auch abstrakte Form- und Strukturanalysen architektonischer Besonderheiten. Vor allem aber soll die Ausstellung einladen, mit offenen Augen durch die Straßen der Stadt zu gehen, um vielleicht einmal Innezuhalten und die Gesichter und Geschichten, die uns umgeben, zu betrachten. So unterscheiden sich die einzelnen Arbeiten nicht nur in der individuellen Interpretation des Themas, sondern auch in der jeweils gewählten künstlerischen Ausdrucksform. Die Möglichkeit für jede/n einzelne/n, einen persönlichen Zugang zum Thema „Stadtgesichter, Stadtgeschichten“ zu finden, hat schließlich in einer Reihe von Radierungen, Drucken, Collagen, Zeichnungen und Fotografien gemündet, die das Leben in der Großstadt lebendig und kreativ widerspiegeln.

Die Aussteller danken dem Jugendclub „Skandal“ für die freundliche Unterstützung.

Quelle:
Pressemitteilung 04/2008